Club Aldiana wechselt Geschäftsführer aus

26 Nov

Hier der aktuelle Auszug aus „Financial Times Deutschland“ , auch zu lesen unter dem Link :

http://www.ftd.de/unternehmen/handel-dienstleister/:gesellschafterstreit-club-aldiana-wechselt-geschaeftsfuehrer-aus/50042410.html

 

Exklusiv Inmitten der Verkaufsgespräche mit Rewe greift der spanische Mehrheitseigner beim Hotelbetreiber durch: Die Grupo Santana Carzola installiert eigene Manager an der Spitze.

von Jennifer Lachman Hamburg.

Der Hotelbetreiber Club Aldiana muss auf Drängen seiner Gesellschafter seine Führung auswechseln. Nach FTD-Informationen verlassen zwei von drei Geschäftsführern, Artur Gerber und Volker Schwartz, mit sofortiger Wirkung das Unternehmen. Stattdessen installiert der spanische Baukonzern Grupo Santana Cazorla, der 75,1 Prozent an Aldiana hält, drei eigene Manager an der Spitze – unter anderem auch den Firmengründer und Aufsichtsratschef Santiago Santana Carzola.

Die Entscheidung soll im Einvernehmen mit dem Minderheitsgesellschafter, dem britischen Reisekonzern Thomas Cook, getroffen worden sein. Die Manager werden die Geschäfte künftig mit dem amtierenden Finanz-Geschäftsführer Michael Eckert leiten. Ex-Thomas-Cook-Manager Peter Wennel soll – anders als im Juli angekündigt – nicht Vorsitzender der Geschäftsführung werden, sondern beratend tätig sein. Sprecher von Club Aldiana und Thomas Cook wollten sich zu den Informationen nicht äußern.

Der Personalwechsel steht dem Vernehmen nach in keinem Zusammenhang mit den laufenden Verhandlungen mit Rewe. Der spanische Konzern soll vielmehr zuletzt unzufrieden über die Geschäftsentwicklung bei Club Aldiana gewesen sein – und die beiden bisherigen Geschäftsführer Gerber und Schwartz, die sich um den Hotelbetrieb und das Marketing kümmerten, dafür verantwortlich machen.

Vor allem der erst im März eröffnete Club Aldiana im bayrischen Bad Griesbach soll Unternehmenskennern zufolge „weit hinter den Erwartungen zurückliegen“. Der Handels- und Touristikkonzern spricht nach FTD-Informationen derzeit mit der Grupo über einen Einstieg bei dem Hotelbetreiber, der zwölf Clubs betreibt und Schätzungen zufolge jährlich rund 150 Mio. Euro umsetzt.

Der spanische Konzern hatte vor gut vier Jahren dem Reiseveranstalter Thomas Cook die Mehrheit an Aldiana abgekauft und sicherte sich zudem das Recht, 2010 die restlichen Anteile übernehmen zu können. Rewe ist dem Vernehmen nach an einem Komplettkauf interessiert. Allerdings wollen Beteiligten zufolge sowohl Thomas Cook als auch die Spanier engagiert bleiben. Es gilt indes als unwahrscheinlich, dass die beiden Rivalen Rewe und Thomas Cook sich gemeinsam beteiligen würden. Die beteiligten Unternehmen äußern sich zu den Gesprächen nicht.

Die Entscheidung, dass Wennel nun doch nicht Vorsitzender der Aldiana-Geschäftsführung wird, hängt mit einem Streit zwischen der Grupo und Thomas Cook zusammen: Die Spanier hatten den Manager im Juli im Alleingang ernannt. Darüber soll Thomas-Cook-Deutschlandchef Peter Fankhauser verstimmt gewesen sein. Indem er nun zum Berater ernannt wurde, wird auf diesen Umstand Rücksicht genommen, ohne dass Wennel an Einfluss verliert.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: